Shortbread

Die Adventszeit steht vor der Tür. Da ist es Zeit, den Ofen anzuheizen und Plätzchen zu backen. Heute wurde es Shortbread.

Shortbread

Die Zutaten:

400g Mehl
50 g Speisestärke
250 g weiche Butter
120 g Zucker
1/2 TL Salz

Shortbread

Die Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und anschließend 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Teig zu Barren formen (Höhe 2cm, Breite 4-6cm). Ofen vorheizen:
Umluft 160°C
Ober- Unterhitze 180°C
Gas Stufe 3
Barren in 3-5mm dicke Scheiben schneiden, auf Backpapier auslegen und die Teigscheiben mehrfach mit einer Gabel einstechen.
15 Minuten backen.

Shortbread

Und dann „Guten Appetit“. Schottland lässt grüßen. Dazu ein schottischer Tee. Oder hier an der Grenze zu Ostfriesland eine Teezeremonie nach Ostfriesen- Art:
Teekanne mit heißem Wasser zum Aufwärmen ausspülen. Pro Person einen Teelöffel Tee (etwa ein Gramm) in die Kanne geben. Ein zusätzliches Gramm gilt der Kanne. Den Tee mit sprudelnd heißem Wasser begießen, dass die Blätter gerade bedeckt sind. Drei Minuten ziehen lassen, dann soviel Wasser zugeben, wie Tassen Tee ausgeschenkt werden sollen.
Vor dem Einschenken kommt zuerst ein Kluntje (Kandis) in die Tasse, dann der Tee. Das knistert schön. Nun die Sahne mit einem Löffel in den Tee geben, nicht umrühren! Nach wenigen Sekunden breitet sich die Sahne aus, dabei entstehen die typischen „Wulkje“ (Wölckchen). Auf diese Weise entstehen drei Geschmackserlebnisse: Der erste Schluck ist mild und sahnig, der Zweite herb durch den Tee, und der Dritte zuckersüß durch das Kluntje.

Shortbread

Und wem das noch nicht genug Norddeutschland ist, den verweise ich auf die Liebeserklärung an den Norden von Mona Harry (KULT!).

Shortbread

Genießt Tee und Plätzchen!
Kram, Janne.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.