Archiv für den Monat: Oktober 2016

Best Cookies ever

dsc_5655

Von meiner Familie und mir heiß und innig geliebt, sind diese wunderbaren Chocolate chip cookies. Wir haben viele verschiedene Rezepte ausprobiert und haben diese für die Besten befunden.

dsc_5656

Die Zutaten:

400 g Mehl, einen EL davon durch Speisestärke ersetzen
1 TL Natron
1 TL Salz
250 g weiche Butter
260 g brauner Zucker
1 EL Sirup
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
300 g Zartbitterschokolade (hoher Kakaoanteil!), grob gehackt

img_3331

Die Zubereitung:

Ofen auf 190°C vorheizen.
Mehl, Natron und Salz vermischen.
Butter, Zucker und Sirup fluffy schlagen, ca. 3 Minuten.
Vanillezucker und Eier zufügen und 3 Minuten fluffy schlagen.
Die Mehlmischung hineinrühren, hierbei aber mit dem Rühren nicht übetreiben.
Gehackte Schokolade vorsichtig unterheben.
Riesentropfen (Menge ca. 1 EL) auf ein Backblech geben. Um die Form muss man sich keine Sorgen machen, das macht der Teig ganz allein.

10- 13 Minuten backen.

dsc_5657

img_3012

Und nun lasst es Euch gut schmecken! Lange werden sie nicht halten…
Kram, Janne.

Schwalben treffen Frau Toni am Meer

Auch wenn ich im jeden Jahr darmit hadere, wenn der Sommer vorbei ist, genieße ich doch die Herbsttage am Meer. Es ist herrlich, wenn der Wind den Kopf frei bläst.

Frau Toni

Frau Toni

Um auch an kälteren Tagen See und Wind genießen zu können, habe ich mir einen dicken Hoodie aus warmen Sweat genäht.

dsc_5534

Frau Toni

Den Stoff erstand ich auf dem holländischem Stoffmarkt in Odenburg auf dem Schlossplatz. Mit meiner Mutter zusammen und vielen vielen anderen nähfreudigen Frauen (unter ihnen auch meine liebe Arbeitskollegin) stöberten wir in der wunderbaren Welt der Stoffe und verbrachten einen herrlichen- wenn auch sehr kalten- Tag und wärmten uns anschließend beim Italiener auf.

Frau Toni

dsc_5559

Der Stoff ist ein gesteppter Sweat mit Schwalbenmotiv, bestehend aus zwei Lagen Baumwolljersey und einer Lage eines dünnen Volumenvlieses.

Frau Toni

dsc_5541

Die fliegenden Schwalben lassen auch gleich den nächsten Sommer herbeisehnen…

Frau Toni

Der Schnitt ist Frau Toni von Schnittreif.

Frau Toni

Zum Kontrast habe ich eine rot- weiß gestreifte Paspel eingenäht. Eine Fummelei, die sich gelohnt hat, wie ich finde.

dsc_5527

Frau Toni

Frau Toni

Frau Toni

Da der Schnitt hinten länger ist als vorne, was ich schön finde, habe ich unten kein Bündchen angenäht, sondern mit der Paspel abgeschlossen.

dsc_5595

Frau Toni

Frau Toni

Wunschpunkte- Hund Mira war wie immer mit dabei. Ihre größte Freude ist es, die Wellen anzubellen.

dsc_5555

Frau Toni

Frau Toni

Und jetzt ab nach Hause und einen heißen Tee genießen. Genuß wünsche ich Euch auch!
Kram, Janne

Bilder: Jette

Frau Else besucht Bremen

Das herrliche Herbstwetter lud zu einem Bummel in Bremen ein. Ein perfekter Anlass, Jogger- Else vor die Linse zu holen.

dsc_5498

dsc_5506

Das Schnittmuster Else von Monika Schmidt-Mader von Schneidermeistern ist ein Kleid nach Baukastenprinzip. Schnitt und Nähanleitung bieten einen variablen Grundschnitt für mindestens 7 verschiedene Kleider.

dsc_5505

dsc_5512

Ich habe mich für die Variante Jogger- Else entschieden und es zu einem Hoodie gekürzt. Ein Hoodie geht schließlich immer.

dsc_5503

DSC_5513

Als Kapuze habe ich den von Monika nachträglich erstellten Schnitt für den tiefen Ausschnitt gewählt. Das e- Book dafür kann man frei herunterladen.

dsc_5504

Mitten im Schnoor in Bremen fand sich dann noch dieses Motiv:

dsc_5515

Wenn das kein Wink für neue Aufgaben war…

dsc_5501

dsc_5521

Nachdem alle Fotos geschossen waren, zogen wir weiter durch Bremen und landeten schließlich auf dem Freimarkt. Ischa Freimaak!

IMG_3334

Genießt auch die Feste im Herbst!
Kram, Janne

Amelie von Rosa P. im Herbst

Im Sommer trage ich gar nicht so gerne Röcke. Zumindest noch nicht, aber vielleicht ändert sich das in Zukunft ja durch das Nähen. Im Moment mag ich Röcke bevorzugt im Herbst, zu dicken Strümpfen und Stiefeln.

dsc_5486

Der Schnitt ist aus dem Buch „Näh Dir ein Kleid“ von Rosa P. Hier Modell Amelie.

dsc_5487

dsc_5485

 

dsc_5489

Bei so herrlichem Sonnenwetter läßt sich der Herbst doch genießen.
Genießt ihn auch!
Kram, Janne.

Frau Marlene (nicht die Erste…)

Mir war mal wieder nach einer Frau Marlene, diesmal im maritimen Look, auch wenn der Stoff vielleicht ein bisschen kindlich ist.

Frau Marlene 1

Aber irgendwie hat mich das Muster mit Ankern und Steuerräder an glückliche Kindertage erinnert. Und an die See passt es allemal.

Frau Marlene 2

Hündin Mira, die erst seit Kurzem im hohen Norden lebt, freut sich mittlerweile auch über das Meer. Zu Beginn war es ihr äußerst suspekt, mittlerweile hat sie jedoch riesigen Spaß daran, die Wellen anzubellen. Nur wasserscheu ist sie immer noch. Aber das bekommen wir auch noch hin…

Frau Marlene 3

Beim nächsten Mal müsste ich, Frau Marlene eine Größe kleiner nähen, sie sitzt etwas zu locker.
Das Schnittmuster ist von Schnittreif und für Anfänger wie mich geeignet.

Frau Marlene 4

Frau Marlene 5

Wünsche Euch auch viel Spaß beim Nähen!
Kram, Janne.

Mantel Zsazsa am Meer

Mantel Zsazsa 1

Die Sonne hat mich von der Nähmaschine weg und hin zum Meer gelockt. Gut, das Meer vor der Haustür zu haben. Das spätsommerliche Wetter war perfekt für den frisch fertig gestellten Mantel Zsazsa. Genäht aus einem blauen Wollstoff, den die liebste Mutter noch im Schrank liegen hatte.

Mantel Zsazsa 2

Schlicht und nur mit SnapPap aufgepeppt. Aber so mag ich es.

Mantel Zsazsa 3

Das Schnittmuster habe ich über Lillestoff bestellt.

dsc_1009

Der Schnitt lässt sich schön einfach nähen, sodass auch Unerfahrene (so wie ich) damit zurecht kommen.

Mantel Zsazsa 4

Mantel Zsazsa 5

Mantel Zsazsa 6

Wider erwarten war es so warm, dass ich nach dem „Fotoshooting“ auf Shorts und T- Shirt wechseln und hinter dem Rest der Familie ins Wasser waten konnte.

Euch auch eine schöne Zeit!
Kram, Janne.