Kategorie-Archiv: Kleider machen Leute – Nähen-

Karl geht in die Verlängerung

Karl

Alle die mich kennen, werden sich wundern, warum ich gerade jetzt einen Beitrag erstelle. Die Antwort gibt es weiter unten, versprochen. Und diejenigen werden verstehen, warum die Bilder am Klavier entstanden. Und auch, warum sie gesichtslos sind.

Karl

Karl

Seit Karl dem Ersten hier, träume ich von einem echten Karl als Kleid. Da mir aber im Moment überhaupt nicht der Sinn nach einem Einkaufsbummel im Stoffgeschäft steht, musste eine andere Lösung her.

Karl

Karl

Karl

Ich hatte noch Reste vom Pullover Karl übrig und so entstand ein Rock, auch nach dem Schnittmuster „Karl“ von Monika von Schneidermeistern.

Karl

Karl

Karl

Auf diese Art ist ein Zweiteiler entstanden, der meinem Wunsch nach einem klassischen Kleidungsstück, welches durch Schlichtheit und Gradlinigkeit besticht, entspricht.

Karl

Und irgendwann entsteht doch noch einmal ein richtiger Karl.

Karl

Karl

Und nun zur Eingangsfrage. Der Grund ist, dass ich in diesen schweren Tagen weiter die Freude am Leben suche. In diesen Tagen, in denen nicht nur mir das Leben ins Gesicht spuckt, sondern auch den Menschen, die ein paar frohe Stunden auf einem Weihnachtsmarkt verbringen wollten, und in denen unser Ruf nach Freiheit und Leben droht zu verhallen.

img_2909

Dieser Beitrag ist meiner Tochter Jette gewidmet. Sie ist der wunderbarste und wertvollste Mensch, der immer Farbe und Leuchten in mein Leben zaubern kann.

img_2908

Ich wünsche Euch frohe und unbeschwerte Weihnachten!
Kram, Janne.
P.S. Wir sind alle Berliner!

Sternen- Zsazsa

Nach dem ersten Mantel Zsazsa hier, sollte ein Zweiter her.

Mantel Zsazsa

Mantel Zsazsa

Das Schnittmuster bekommt man über Lillestoff. Der Mantel ist körpernah geschnitten und durch zwei Abnäher im Rückenbereich schön tailliert. So passt er gut zu engen Jeans mit Stiefeln oder Boots.

Mantel Zsazsa

Der Stoff hat innen eine weiche Felloptik und ist schön warm und kuschelig. Die Nähte habe ich nicht versäubert.

Mantel Zsazsa

Ich habe den Mantel durch die Kapuze for free von der Schneidermeisterin ergänzt.

Mantel Zsazsa

Mantel Zsazsa

Da ich nicht genügend Stoff hatte, musste ich die Kapuze stückeln. Erst hat es mich gestört, aber nachdem ich die Nähte abgesteppt und überstehenden Stoff sauber abgeschnitten habe, sieht man es gar nicht mehr.

Mantel Zsazsa

Der Mantel kann aus sämtlichen dehnbaren Stoffen, wie Jersey, Sweat und Jacquard genäht werden.

Mantel Zsazsa

Und wo wir schon beim Thema Sterne sind. Eine schnelle Deko- Idee noch für den Advent bzw. zu Weihnachten, sind diese Sterne aus Brottüten.

img_3661

Ich wünschte Euch auch viel Spaß beim Nähen, Basteln und Dekorieren.
Kram, Janne.

 

 

 

Karl II

150px-vogelerdsc_5825

 

 

 

 

 

 

 

Eigentlich sollte Karl II nach dem Schnittmuster Karl von Monika von Schneidermeistern ganz anders werden, als sein Vorgänger hier. Aber als ich mit dem Stoff nach Hause kam, stellte ich fest, dass schon aufgrund der gleichen Farbe ein Double entstehen würde. Allerdings sieht dieser Stoff aus, als hätte ich gestrickt. Immerhin.

dsc_5834

Karl

Mir gefällt der weiche Fall des gradlinigen Schnitts mit angeschnittenem Kragen. Ich habe ihn als verkürzten weiteren Pullover genäht, um ihn auch im Lagen- Look kombinieren zu können.

Karl

Unser Ausflug am ersten Advent nach Worpswede war passend, um Karl II vorzuführen. Es war klirrend kalt, aber herrlich sonnig.

Karl

Wir wanderten auf den Spuren von Heinrich Vogler, Paula Modersohn- Becker, Otto Modersohn, Fritz Mackensen, Hans am Ende und natürlich Clara Westhoff und Rainer Maria Rilke. Nach Rilke ist das Gehen in Worpswede jedesmal so:
„Eine Weile wandert man vorwärts, in Gesprächen, welche der Wind rasch zersört, -dann bleibt Einer stehen und in einer Weile der andere. Es geschieht so viel. Unter den großen Himmeln liegen flach die dunkelnden farbigen Felder, weite Hügelwellen voll bewegter Erika, daran grenzend Stoppelfelder und eben gemähter Buchweizen, der mit seinem Stengelrot und dem Gelb seiner Blätter köstlichem Seidenstoff gleicht. Und wie das alles daliegt, nah und stark und so wirklich, das man es nicht übersehen oder vergessen kann. Jeden Augenblick wird etwas in die tonige Luft gehalten, ein Baum, ein Haus, eine Mühle, die sich ganz langsam dreht, ein Mann mit schwarzen Schultern, eine große Kuh oder ein hartkantige zackige Ziege, die in den Himmel geht. Da gibt es nun Gespräche, an denen die Landschaft teilnimmt, von allen Seiten und mit hundert Stimmen.“                                                                                                         R.M. Rilke.

Karl

dsc_5835

Der Abend leget warme
hernieder seine Arme
und wo die Erde zu Ende
da ruhen seine Hände…
Die Mücklein summen leise
in ihrer hellen Weise
und alle Wesen beben
und singen leis vom Leben…
Es ist nicht groß, es ist nicht breit,
s‘ ist eine kleine Spanne Zeit
und lange währt die Ewigkeit…
Paula Modersohn- Becker.

Ich wünsche Euch einen schönen Advent!
Kram, Janne.

Karl schmückt mich und den Schrank

Der Novermber zeigte sich in den latzten Tagen von seiner nass- kalten Seite und machte mir schnell klar, dass ich einen wärmenden Pullover brauche. Mir war so kalt, dass ich mich sogar nach einem Rollkragen sehnte.

Karl

Da kam das neue Schnittmuster Karl von Monika von Schneidermeistern gerade zum rechten Zeitpunkt heraus.

Karl

Eigentlich ist Karl ein Kleid, ich habe ihn zu einem Pullover abgewandelt. Dass das lohnenswert ist, war schon auf der Homepage von Monika von Schneidermeistern zu sehen. Unter Karlspiration finden sich viele tolle Beispiele für Karl als Kleid und ich werde ganz bestimmt demnächst auch einen echten Karl nähen.

Karl

Da ich einen wenig elastischen, dicken Wollstoff gewählt habe, habe ich ihn deutlich größer genäht. Kragen und Schulter sind in der größten Größe, zu den Ärmellöchern ist er an 42 angepasst. Sonst trage ich 38, ich wollte aber einen oversize Sitz.

Karl

dsc_5804

Die Ärmel habe ich einfach aufgekrempelt und nicht gesäumt.

Karl

Karl

Karl

Der Kragen ist angeschnitten und kann in der Länge variiert werden.

Karl

Karl

Und so half Karl mir beim adventlichen Schmücken unseres Bauernschranks und kuschelt jetzt mit mir auf der Couch, während es draußen stürmt und tobt.

dsc_5810

Macht es Euch auch gemütlich!
Kram, Janne.

Neue Else und neue Frisur

Eigentlich war der Sweatshirtstoff mit Sternenmotiv für meine Tochter gedacht. Aber der Geschmack einer Jugendlichen ist eben doch ganz anders. Auch gut so, sie bekommt einen neuen Stoff, für mich reichte die Menge für ein Kleid.

Else

Else

Es wurde noch eine Else von Monika von Schneidermeistern. Es ist wirklich genial, was sich mit diesem Schnittmuster alles nähen lässt.

Else

Else

Else

Hier in der Version mit Kragen, überlangen Ärmeln und mäßig weitem Rock mit Bündchen.

Else

Den Kragen habe ich getunnelt und ein Band durchgezogen, das mit SnapPap verschönert wurde.

Else

Ach ja, neben der Else ist auch noch die Frisur neu.

Else

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit!
Kram, Janne.

 

 

Schwalben treffen Frau Toni am Meer

Auch wenn ich im jeden Jahr darmit hadere, wenn der Sommer vorbei ist, genieße ich doch die Herbsttage am Meer. Es ist herrlich, wenn der Wind den Kopf frei bläst.

Frau Toni

Frau Toni

Um auch an kälteren Tagen See und Wind genießen zu können, habe ich mir einen dicken Hoodie aus warmen Sweat genäht.

dsc_5534

Frau Toni

Den Stoff erstand ich auf dem holländischem Stoffmarkt in Odenburg auf dem Schlossplatz. Mit meiner Mutter zusammen und vielen vielen anderen nähfreudigen Frauen (unter ihnen auch meine liebe Arbeitskollegin) stöberten wir in der wunderbaren Welt der Stoffe und verbrachten einen herrlichen- wenn auch sehr kalten- Tag und wärmten uns anschließend beim Italiener auf.

Frau Toni

dsc_5559

Der Stoff ist ein gesteppter Sweat mit Schwalbenmotiv, bestehend aus zwei Lagen Baumwolljersey und einer Lage eines dünnen Volumenvlieses.

Frau Toni

dsc_5541

Die fliegenden Schwalben lassen auch gleich den nächsten Sommer herbeisehnen…

Frau Toni

Der Schnitt ist Frau Toni von Schnittreif.

Frau Toni

Zum Kontrast habe ich eine rot- weiß gestreifte Paspel eingenäht. Eine Fummelei, die sich gelohnt hat, wie ich finde.

dsc_5527

Frau Toni

Frau Toni

Frau Toni

Da der Schnitt hinten länger ist als vorne, was ich schön finde, habe ich unten kein Bündchen angenäht, sondern mit der Paspel abgeschlossen.

dsc_5595

Frau Toni

Frau Toni

Wunschpunkte- Hund Mira war wie immer mit dabei. Ihre größte Freude ist es, die Wellen anzubellen.

dsc_5555

Frau Toni

Frau Toni

Und jetzt ab nach Hause und einen heißen Tee genießen. Genuß wünsche ich Euch auch!
Kram, Janne

Bilder: Jette

Frau Else besucht Bremen

Das herrliche Herbstwetter lud zu einem Bummel in Bremen ein. Ein perfekter Anlass, Jogger- Else vor die Linse zu holen.

dsc_5498

dsc_5506

Das Schnittmuster Else von Monika Schmidt-Mader von Schneidermeistern ist ein Kleid nach Baukastenprinzip. Schnitt und Nähanleitung bieten einen variablen Grundschnitt für mindestens 7 verschiedene Kleider.

dsc_5505

dsc_5512

Ich habe mich für die Variante Jogger- Else entschieden und es zu einem Hoodie gekürzt. Ein Hoodie geht schließlich immer.

dsc_5503

DSC_5513

Als Kapuze habe ich den von Monika nachträglich erstellten Schnitt für den tiefen Ausschnitt gewählt. Das e- Book dafür kann man frei herunterladen.

dsc_5504

Mitten im Schnoor in Bremen fand sich dann noch dieses Motiv:

dsc_5515

Wenn das kein Wink für neue Aufgaben war…

dsc_5501

dsc_5521

Nachdem alle Fotos geschossen waren, zogen wir weiter durch Bremen und landeten schließlich auf dem Freimarkt. Ischa Freimaak!

IMG_3334

Genießt auch die Feste im Herbst!
Kram, Janne

Amelie von Rosa P. im Herbst

Im Sommer trage ich gar nicht so gerne Röcke. Zumindest noch nicht, aber vielleicht ändert sich das in Zukunft ja durch das Nähen. Im Moment mag ich Röcke bevorzugt im Herbst, zu dicken Strümpfen und Stiefeln.

dsc_5486

Der Schnitt ist aus dem Buch „Näh Dir ein Kleid“ von Rosa P. Hier Modell Amelie.

dsc_5487

dsc_5485

 

dsc_5489

Bei so herrlichem Sonnenwetter läßt sich der Herbst doch genießen.
Genießt ihn auch!
Kram, Janne.

Frau Marlene (nicht die Erste…)

Mir war mal wieder nach einer Frau Marlene, diesmal im maritimen Look, auch wenn der Stoff vielleicht ein bisschen kindlich ist.

Frau Marlene 1

Aber irgendwie hat mich das Muster mit Ankern und Steuerräder an glückliche Kindertage erinnert. Und an die See passt es allemal.

Frau Marlene 2

Hündin Mira, die erst seit Kurzem im hohen Norden lebt, freut sich mittlerweile auch über das Meer. Zu Beginn war es ihr äußerst suspekt, mittlerweile hat sie jedoch riesigen Spaß daran, die Wellen anzubellen. Nur wasserscheu ist sie immer noch. Aber das bekommen wir auch noch hin…

Frau Marlene 3

Beim nächsten Mal müsste ich, Frau Marlene eine Größe kleiner nähen, sie sitzt etwas zu locker.
Das Schnittmuster ist von Schnittreif und für Anfänger wie mich geeignet.

Frau Marlene 4

Frau Marlene 5

Wünsche Euch auch viel Spaß beim Nähen!
Kram, Janne.

Mantel Zsazsa am Meer

Mantel Zsazsa 1

Die Sonne hat mich von der Nähmaschine weg und hin zum Meer gelockt. Gut, das Meer vor der Haustür zu haben. Das spätsommerliche Wetter war perfekt für den frisch fertig gestellten Mantel Zsazsa. Genäht aus einem blauen Wollstoff, den die liebste Mutter noch im Schrank liegen hatte.

Mantel Zsazsa 2

Schlicht und nur mit SnapPap aufgepeppt. Aber so mag ich es.

Mantel Zsazsa 3

Das Schnittmuster habe ich über Lillestoff bestellt.

dsc_1009

Der Schnitt lässt sich schön einfach nähen, sodass auch Unerfahrene (so wie ich) damit zurecht kommen.

Mantel Zsazsa 4

Mantel Zsazsa 5

Mantel Zsazsa 6

Wider erwarten war es so warm, dass ich nach dem „Fotoshooting“ auf Shorts und T- Shirt wechseln und hinter dem Rest der Familie ins Wasser waten konnte.

Euch auch eine schöne Zeit!
Kram, Janne.